Abwassermengenmessung

Überprüfung von Abwassermengenmessungen

1. Vorbemerkungen

Für die Betriebsmesseinrichtungen zur Abwasservolumenstromerfassung besteht, zum Beispiel nach der Eigenüberwachungsverordnung (EÜVOA) des Landes Rheinland-Pfalz, die Verpflichtung, alle fünf Jahre eine Zustandsüberprüfung der Messeinrichtung durchzuführen.

Die Überprüfungen erfolgen gemäß DIN 19559 und der Geräte- und typenspezifischen Herstellervorgaben.

2. Vorgehen bei der Überprüfung von MID- Abwassermengenmessungen über MID-Vergleichsmessungen

Je nach örtlichen Gegebenheiten wird vor oder nach der zu überprüfenden MID-Messstelle eine mobile Abwassermengenmessung (Ultraschallmessung, befestigt an der Rohraußenseite) installiert. Die Überprüfung erfolgt mittels Vergleich der von den beiden Messgeräten (eingebautes MID und mobile Vergleichsmessung) erhaltenen Daten.
Zur Realisierung dieser Vergleichsmessung müssen im Vorfeld verschiedene Randbedingungen abgeklärt werden.

Alternativ können auch andere anerkannte Verfahren angewandt werden.

Leistungen der Stetzer GmbH

•    Prüfung der Voraussetzungen zur Durchführung der Vergleichsmessung vorab
•    Ortstermine zur:
•    Aufnahme der Einbausituation und der Randbedingungen vor Ort
•    Installation der Vergleichsmessung
•    Vergleich der von dem fest installierten Messgerät angezeigten Werte mit den Werten der mobilen Messung vor Ort
•    Beurteilung und Dokumentation der Untersuchungsergebnisse
•    Auswertungsbescheinigung mit den Ergebnissen der Überprüfung, die von den Fachbehörden als Nachweis nach der EÜVOA anerkannt wird.
•    Vorschläge zur Verbesserung der Messgenauigkeit

3. Überprüfung von Venturi / Messwehr-Abwassermengenmessungen

Bei den höhenstandsabhängigen Messungen z. B. an einer bauartkalibrierten Venturirinne, werden verschiedene Oberwassertiefen simuliert und die angezeigten Abwassermengen, mit den berechneten Abwassermengen verglichen. Damit kann die gesamte Elektronik einschließlich der Q/h-Kurve überprüft werden.

Leistungen der Stetzer GmbH

•    Prüfung der Voraussetzungen zur Durchführung der Kontrollmessungen
•    Ortstermine zur Überprüfung der Messstellen:
•    Aufnahme der Einbausituation und der Randbedingungen vor Ort
•    Vergleich des angezeigten Abwasservolumenstroms über die gesamte Messkette (z. B. Messumformer, Anzeigen, Linienschreiber) mit der berechneten Abflusskurve
•    Beurteilung und Dokumentation der Untersuchungsergebnisse
•    Auswertungsbescheinigung mit den Ergebnissen der Überprüfung
•    Beurteilung und Dokumentation der Untersuchungsergebnisse
•    Auswertungsbescheinigung mit den Ergebnissen der Überprüfung, die von der SGD als Nachweis nach der EÜVOA anerkannt wird.
•    Vorschläge zur Verbesserung der Messgenauigkeit

Auslegung und Optimierung von Abwassermengenmessungen


Auslegung von Abwassermengenmessungen im Zulauf oder Ablauf von Kläranlagen, Regenüberlaufbecken oder Pumpwerken.

Unsere Leistungen:

Angebotsanforderungen bei den Lieferanten, Beurteilungen der Angebote und Empfehlungen zum Kauf der Abwassermengenmessungen


Wir optimieren Abwassermengenmessungen, die im Zulauf oder Ablauf von Kläranlagen, Regenüberlaufbecken oder Pumpwerken installiert sind und die aufgrund von ungünstigen Randbedingungen für die Mengenmessung fehlerhaft messen.


Wir lassen auch Messwehre anfertigen und bauen diese ein.

Zusätzliche Informationen